Logo Check.Energy

Stromtarife mit Preisgarantie

Stromtarife mit Preisgarantie – Kostensicherheit oder Augenwischerei?

Der Strompreis in Deutschland ist ständig im Wandel, die Energiepreise steigen seit Jahren und das nicht nur bei EnBW, eon, Vattenfall oder eprimo. Der Trend geht vielmehr eindeutig überall nach oben und in den letzten Monaten haben sowohl Strom- als auch Gasversorger die Preise zum Teil deutlich erhöht. Insofern sind garantierte Strompreise ein gutes Instrument, um Verbraucher:innen vor Strompreiserhöhungen zu schützen. Aber aufgepasst: In der Preisgarantie sind nicht alle Bestandteile des Stromtarifs enthalten und es lohnt sich, das Kleingedruckte zu lesen. Trotz Festpreisgarantie bist du als Verbraucher:in also nur mehr oder weniger vor Erhöhungen des Strompreises geschützt und hast dementsprechend auch nur mehr oder weniger die volle Kostensicherheit. 

Im nachfolgenden beantwortet das Team von check.energy die am häufigsten in diesem Zusammenhang gestellten Fragen. Lies gerne weiter.

1. Was ist eine Preisgarantie?

Eine Preisgarantie ist ein Festpreis, der dem Verbraucher für einen bestimmten, vertraglich vereinbarten Zeitraum stabile Preise garantiert. Er muss also im Grunde nicht befürchten, dass die Preise innerhalb dieser Zeitspanne erhöht werden. Damit kommen garantierten Preisen eine hohe Bedeutung im Zusammenhang mit Stabilität und Sicherheit zu. Feste Tarife gibt es übrigens beim Strom und beim Gas. Je nach Tarif und Anbieter wird eine Laufzeit zwischen wenigen Monaten und mehreren Jahren angeboten. Ab einer Laufzeit von einem Jahr sind die Tarife in der Regel finanziell interessant für die Verbraucher:innen. Aber aufgepasst: Das heißt nicht, dass der Preis auf keinen Fall steigen kann, sondern lediglich, dass bestimmte, im Vertrag geregelte Preisbestandteile von einer Preisänderung nicht betroffen sind. Die Verbraucher erhalten damit quasi einen „Basisschutz Klassik“.

2. Was bedeutet eine Preisgarantie beim Strom?

Stromtarife mit Festpreis sorgen dafür, dass der vereinbarte Strompreis stabil bleibt – du bist also vor Strompreiserhöhungen geschützt. Die garantierten Tarife gelten zeitlich begrenzt, insofern geben die Stromanbieter die Strompreisgarantie in der Regel für eine bestimmte Zeitspanne an, z. B. 3 Monate, 12 Monate bis hin zu 24 Monate ab Vertragsabschluss bzw. Auftragserteilung. Üblich ist aber auch die Beschränkung der Laufzeit durch die Angabe eines Enddatums wie z. B. 31.12. Gibt ein Stromanbieter eine Festpreisgarantie, werden bestimmte Preisbestandteile deines Tarifs während der Dauer des Vertrags nicht geändert. Welche das sind, hängt von der Art der Festpreisgarantie ab – also Vollpreisgarantie, Nettopreisgarantie, eingeschränkte Preisgarantie oder Energiepreisgarantie.

Wichtig auch zu wissen: Die Dauer der Garantie sollte der Vertragslaufzeit entsprechen.

Läuft der Stromvertrag länger, dann aufgepasst! Im Zweifel sprich gerne die Experten von check.energy an.

3. Ist eine Preisgarantie bei Strom sinnvoll?

Zunächst einmal könnte man meinen, dass die Garantie eines festen Strompreises auf jeden Fall vor Preisschwankungen schützt, die zum Teil ja erheblich sein können. Und auch, dass man mit einer Festpreisgarantie als Verbraucher – egal ob Unternehmen oder Privathaushalt – eine bessere Übersicht über die Energiekosten hat. Ob aber eine Preisgarantie bei Strom sinnvoll ist oder nicht, hängt im Wesentlichen von der Art ab: Deckt sie alle Bestandteile des Strompreises ab, spricht man von einer sogenannten Vollpreisgarantie. Sie bietet mit Abstand die meiste Planungssicherheit. Umfasst die Garantie nur den Energiepreis Klassik, wirst du auch weiterhin mit schwankenden Stromtarifen leben müssen, denn Steuern, Abgaben oder Netzentgelte sind davon ausgenommen, beeinflussen ab in erheblichem Maße den Strompreis. Ein Stromtarif mit Festpreis schützt dich also nicht zwangsläufig vor Preiserhöhungen.

4. Welche Preisgarantie bei Strom?

Je nach Art der Garantie wird unterschieden in Vollpreisgarantie, Nettopreisgarantie, eingeschränkte Preisgarantie – auch Preisfixierung genannt – oder Energiepreisgarantie. Sie unterscheiden sich in dem, welche Strompreisbestandteile sie abdecken. Damit sorgen sie gleichzeitig für mehr oder weniger Sicherheit bei den Verbraucher:innen. Die meiste Sicherheit bietet die Vollpreisreisgarantie, denn sie deckt neben dem verbrauchsunabhängigen Grundpreis den verbrauchsabhängigen Arbeitspreis inklusive Netzentgelte, Steuern, Abgaben und Umlagen alles ab und ist damit so eine Art „Brutto Garantie“. Kommt es dann zu Erhöhungen bei den gesetzlich regulierten Bestandteilen, wird das keine Preiserhöhung für dich bedeuten, da die Stromanbieter das für dich kompensieren. Die Nettopreisgarantie garantiert bis auf Mehrwert- und Stromsteuer dieselben Preisbestandteile. Für alle Stromtarife mit Festpreis gilt aber, dass Steuern, Abgaben und Umlagen, die nach Vertragsabschluss eingeführt werden, nicht enthalten sind.

5. Was bedeutet eingeschränkte Preisgarantie?

Bei einer Preisfixierung werden neben dem Grundpreis auch die Kosten für die Beschaffung und den Vertrieb des Stroms abgedeckt sowie die sogenannten Netzentgelte. Sollten sich aber innerhalb der vereinbarten vertraglichen Laufzeit die gesetzlichen Steuern, Abgaben oder Umlagen erhöhen, musst du als Verbraucher:in dennoch mit einer Erhöhung und Anpassung deines Stromtarifs rechnen – sie werden allerdings geringer ausfallen als bei einer reinen Energiepreisgarantie. Die eingeschränkte Preisgarantie wird mit Abstand am häufigsten angebotenen, damit kommt ihr auch die größte Bedeutung zu.

Leider kommt es aufgrund steigender Beschaffungspreise immer mehr dazu, dass sich manche Anbieter nicht mehr an ihre vertraglich vereinbarte Garantie gebunden fühlen. Die Experten von check.energy verweisen in diesem Fall einmal mehr auf die Bedeutung des Sonderkündigungsrechts. Solltest du von deinem Sonderkündigungsrecht nicht Gebrauch machen wollen, dann kannst du optional der Preiserhöhung mit Verweis auf die Garantie widersprechen. Bitte check aber vorher unbedingt, ob du in der derzeitigen Situation überhaupt einen günstigeren Anbieter findest! Gerne unterstützen wir dich dabei.

6. Was passiert nach Ablauf einer Strom Preisgarantie?

Mit Ablauf kann sich der Strompreis natürlich wieder ändern und es kann zu Preiserhöhungen kommen. Das Team von check.energy empfiehlt dir daher, rechtzeitig einen Vergleich des Strompreises durchzuführen und dabei mindestens zwei bis drei Tarifrechner zurate zu ziehen. Vergleich dabei auch, wie hoch der Stromtarif ohne die Festpreisgarantie wäre. Ist der Gesamtpreis viel höher, um die Preisstabilität zu sichern, dann lohnt sich der garantierte Stromtarif ggf. nicht. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Preis nur für einen kurzen Zeitraum garantiert wird.

Um weiterhin vom günstigsten Angebot zu profitieren, solltest du auch einen Wechsel deines Stromanbieters in Betracht ziehen. Wenn du dabei Hilfe brauchst, kannst du dich jederzeit gerne an das Team von check.energy wenden.

7. Ist eine Preisgarantie bei Gas sinnvoll?

Im Falle einer Festpreisgarantie kommst du zwar nicht in den Genuss von etwaigen Preissenkungen, da aber aktuell nicht von fallenden, sondern nur von steigenden Gaspreisen ausgegangen wird, kann ein garantierter Gaspreis trotzdem für dich sinnvoll sein. Er schützt dich zumindest in Maßen vor immer weiter steigenden Preisen – zum einen, weil du bei steigenden Preisen ein Sonderkündigungsrecht hast und zum anderen, weil nur die Preisbestandteile erhöht werden dürfen, die von der Garantieleistung ausgeschlossen sind. 

Wie beim Strom ist ein entscheidender Vorteil eines Festpreises bei Gas auch hier die Kostensicherheit für den Zeitraum, in dem der garantierte Gastarif gilt. Im Übrigen gelten für die Festpreisgarantien Gas die gleichen Arten wie beim Strom.

8. Welche Preisgarantie bei Gas?

Beim Gastarif unterscheidet man wie beim Stromtarif in Vollpreisgarantie, Nettopreis-Garantie, Preisfixierung und Energiepreisgarantie. Bei der Vollpreisgarantie sind alle Preisbestandteile inkl. Steuern, Umlagen, Abgaben und Netzentgelte eingeschlossen – man kann quasi von einer „Brutto Festpreisgarantie“ sprechen. Bei der Nettopreisgarantie sind nur Änderungen der gesetzlichen Mehrwertsteuer und Gassteuer davon ausgenommen. Bei einer Preisfixierung ist der Anteil garantiert, der auf die Energiekosten und die Entgelte für die Netznutzung entfallen. Alle Steuern, Abgaben und Umlagen sind aber davon ausgenommen, sodass diese Kosten in diesem Fall preislich angepasst werden können. Noch weniger umfangreich ist die Energiepreisgarantie: Hier ist lediglich der Energiekostenanteil des Gesamtpreises garantiert. Der Anbieter kann alle Änderungen bei Netzentgelten, Steuern, Umlagen und Abgaben direkt an die Verbraucher:innen weitergeben.

Und zum Schluss…

Das Team von check.energy wird immer wieder auch gefragt, ob die Preisgarantien Strom der großen Anbieter EnBW, eon, Vattenfall oder eprimo sinnvoll sind. Unser Tipp: Achtet auch hier auf das Kleingedruckte. Läuft der Stromvertrag länger als die Festpreisgarantie, dann aufgepasst! Und wenn du trotzdem unsicher bist: Ruf uns an oder schreib eine E-Mail – wir helfen dir gerne weiter, denn wir machen in Energie!

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

Letzte Beiträge

Solar Panel für Alphasolar
Alphasolar

Solarenergielösungen von Alphasolar Wie fast jeder aktiv einen Beitrag zur Energiewende leisten kann Es gibt

Weiterlesen

Newsletter

Signup our newsletter to get update information, news or insight for free.